NRW-BSW
Home
     Kontakt   Anfahrt 
Über uns
  - Unser Ursprung
  - Unsere Aufgaben und Ziele
  - Unsere Strukturen
  - Unsere Erfahrungen
  - Unsere Partner

Unsere Akademien
  - Hamm
  - Bergkamen

Kolleg

Fachakademie für Ergotherapie stellt sich vor:
  - Das Berufsbild der "Ergotherapie"
  - Gesetzliche Inhalte der Ausbildung
  - Empfehlungen zur beruflichen Eignung
  - Die Ausbildung an unserer Fachakademie   -   für Ergotherapie
  - Aktivitäten unserer Fachakademie
    - Ausbildungskosten / Finanzierung
    - Anfahrt zur Fachakademie
    - Bewerbung / Bewerbungsunterlagen
    - Das Team
    - Aktuelles /News
    - Unsere Kooperationspartner

  - Praxis für Ergotherapie Bergkamen
  


www.ecdl.de





www.int-bsw.de
   
Unsere Akademien

Wer sich heute qualifiziert, stellt die Weichen für seine Zukunft!

Aufgabe und Ziel unserer beruflichen Bildungsarbeit ist die Verhinderung und Überwindung von Arbeitslosigkeit. Mit arbeitsmarktorientierten und innovativen Bildungsangeboten sowie zielgerichteten Lernmethoden unterstützen wir Menschen, die auf der Suche nach erfolgversprechenden beruflichen Perspektiven sind.

Wir engagieren uns für die Jugendlichen eines jeden Schulabgängerjahrgangs, die allgemeinbildende Sekundarschulen ohne qualifizierten Abschluss verlassen. Ein großer Teil von ihnen erhält keinen Schulabschluss oder ein Zeugnis, das potenziellen Ausbildungsfirmen und Arbeitgebern als nicht ausreichend erscheint.

Wir betrachten die berufliche Ausbildung als Eintrittskarte für eine Berufstätigkeit, aber auch als Basis für die heute notwendige berufliche Weiterbildung. Dadurch erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, den sich ständig ändernden beruflichen Anforderungen zu genügen oder sich auch beruflich neu zu orientieren. Das Lernen zu lernen, das sich ständige qualifizieren und weiterbilden (lebenslanges lernen), gehört daher zu den wesendlichen Inhalten unserer Bildungsarbeit.

Wer heute als junger Mensch, als junger Erwachsener, keine Berufsausbildung erwirbt oder sich nicht wissenschaftlich qualifiziert, wird künftig zu denen gehören, die erwerbslos sind, werden und zum größten Teil auch bleiben. Wir zeigen aber auch auf, dass der durch die Ausbildung erlernte Beruf nicht immer das Berufsleben ausfüllen wird, sondern dass berufliche Flexibilität und neu erworbene Qualifikationen erforderlich sind, um mit dem sich schnell verändernden Arbeitsmarkt Schritt zu halten.

Nicht der einmal erlernte Beruf wird und bleibt Lebensmittelpunkt, sondern die ständige Veränderung, das Dazulernen, die Neuorientierung werden zur Lebensaufgabe.

Schon fast jeder zweite Erwerbstätige in Deutschland hat seine berufliche Tätigkeit mindestens einmal gewechselt. Nicht mitgerechnet ist der Wechsel in die Arbeitslosigkeit. Hier setzen wir mit unserem Bildungsangebot für Erwachsene an. Auf dem Weg zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft werden die meisten Berufe nicht auf Qualifikationen im EDV- und Fremdsprachenbereich verzichten können. Die Flexibilitätsanforderungen an den Mitarbeiter von morgen verlangen nach neuen Kompetenzen und nach dem Wandel der Arbeitswelt angepassten Qualifikationen. Künftig wird der Mensch auf dem Arbeitsmarkt die größten Chancen haben, der nach dem Grundsatz lebt...

...wenn ich mich heute qualifiziere, stelle ich die Weichen günstig für meine Zukunft!



In dieser Aussage steckt, Aktivität, Leistungswille, berufliche Erfüllung, Anerkennung, Selbstwertgefühl.




   
 
nach oben nach oben
Impressum
© 2011 NRW BSW e.V.